Vielseitige Abschnittsübung in Neumarkt

Am Samstag, den 22.10.2022 fand eine großangelegte Übung mit allen Feuerwehren des Abschnittes Ybbs statt. Als Übungsobjekt wurde die Verzinkerei Neumarkt mit verschiedenen Einsatzszenarien vorbereitet. Dabei galt es unter anderem, einen Brandeinsatz mit vermissten Personen, einen Schadstoffeinsatz mit ätzender Flüssigkeit sowie einen technischen Einsatz mit Menschenrettung zu meistern.

Auch unsere Kameraden:innen waren stark vertreten. Unser Szenario war der Technische Einsatz mit Menschenrettung.

Schadstoffeinsatz
Am westlichen Ende des Betriebsgeländes kam es zu einem Schadstoffeinsatz. Eine giftige, ätzende Flüssigkeit war hier im Bereich eines Lagers aus einem undichten Behälter ausgetreten. Gemeinsam mit der Mannschaft der Feuerwehren St. Martin und Blindenmarkt wurde der undichte Behälter unter Einsatz von Schadstoffanzügen und schwerem Atemschutz abgedichtet. Die ausgeronnene Flüssigkeit wurde mit Wasser gebunden. 

Brandeinsatz
Ein Brand in der Verzinkerei forderte die Feuerwehren – unter schwerem Atemschutz mussten insgesamt fünf vermisste Personen aus dem Industrieobjekt gerettet werden. Parallel dazu wurde durch die Feuerwehren Sarling, St. Martin, Ennsbach und Karlsbach eine Löschwasserversorgung mittels Tragkraftspritzen hergestellt.  Infolgedessen wurde ein umfangreicher Außenangriff gestartet, bei dem auch die Teleskobmastbühne der Feuerwehr Ybbs im Einsatz stand. Währenddessen wurde von der Feuerwehr Blindenmarkt ein Atemschutzsammelplatz aufgebaut und betreut. Insgesamt waren acht Atemschutztrupps im Einsatz.

Technischer Einsatz
Als drittes Übungsszenario diente ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Durch die Feuerwehr Petzenkirchen-Bergland musste eine Person mittels hydraulischen Rettungsgeräten befreit und gerettet werden. Dabei wurden die Kameraden:innen vom Roten Kreuz Blindenmarkt unterstützt.

Die abgehaltene Abschnittsübung und die Szenarien waren sehr vielseitig und herausfordernd. Dennoch konnten alle Szenarien mit der gewohnten Schlagkraft der Freiwilligen Feuerwehren im Abschnitt Ybbs gemeistert werden. Die ständige Aus- und Weiterbildung bei Übungen und Schulungen ist im Feuerwehrwesen ein wesentlicher Bestandteil jeder Feuerwehr. 
Insgesamt nahmen zehn Feuerwehren mit 133 Einsatzkräften und 23 Fahrzeugen an der Übung teil. Des weiteren war ebenso ein Rettungswagen des RK Blindenmarkt vor Ort.

Abschnittskommandant BR Schmidl und Abschnittskommandant Stellvertreter ABI Riesenberger zeigten sich sehr zufrieden und bedankten sich bei allen Teilnehmern:innen und vor allem der örtlichen Feuerwehr Neumarkt/Ybbs.

Fotos: FF Neumarkt/Ybbs
Bericht: Matthias Schmutzer

700

Einsatzstunden

13.000

freiwillige Stunden

2020

Ausbildungsstunden