Seilwinde, Greifzug und technische Menschenrettung

Bevor nächste Woche das einsatzmäßige Abarbeiten von technischen Menschenrettungen am Übungsprogramm steht wurde am 01.04 noch eine Schulungs-Gruppenübung durchgeführt.

Am Programm der ersten Station stand dabei das Arbeiten mit Seilwinde und Greifzug. Dazu musste das Tanklöschfahrzeug mit dem Greifzug mit Freilandverankerung bzw. der Fahrzeugseilwinde einen Abhang hinaufgezogen werden. Auch die Verwendung einer Umlenkrolle wurde geübt.


Bei der zweiten Station wurde das Augenmerk auf das Arbeiten mit Spreizer und Schere gelegt. Dazu mussten beim Übungsfahrzeug jeweils die Hintertüren sowie die B-Säule entfernt werden. Danach wurde unter Einsatz von zwei verschiedenen Möglichkeiten mittels Schaufeltrage eine Person von der Rückbank gerettet. Als Abschluss wurde noch das Dach des PKW entfernt um eine größere Rettungsöffnung zu schaffen um eine Person mittels Ferno Ked-System und Kran aus dem Fahrzeug zu retten.

1200

Einsatzstunden

20000

freiwillige Stunden

340

Ausbildungsstunden