Großeinsatz nach Verkehrsunfall

Datum: 17. September 2021 
Alarmzeit: 8:00 Uhr 
Alarmierungsart: Blaulicht-SMS, Pager 
Dauer: 4 Stunden 
Art: Technischer Einsatz  > T1  
Einsatzort: Holzing 
Einsatzleiter: HBI Hauss Florian 
Mannschaftsstärke: 50 
Fahrzeuge: LFA – B , MTF , MTF NEU , TLF A 3000  
Weitere Kräfte: FF Kemmelbach , FF Melk , FF Neumarkt , FF Sarling , FF Wieselburg Stadt & Land , FF Ybbs/Donau , Polizei  


Einsatzbericht:

Am gestrigen Freitagvormittag kam es zu einem Großaufgebot von Einsatzkräften der Feuerwehr und Polizei in Holzing. Ein PKW-Lenker wurde nach einem Verkehrsunfall auf der B25, Kreisverkehr am Holzingerberg, vermisst.

Im Auftrag der Polizei wurde eine großräumige Suchaktion im Raum Holzing und Oberegging mit mehreren Feuerwehren gestartet. Rund 50 Kameraden_innen begannen die umliegenden Straßen, Dörfer und Waldgebiete abzusuchen. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurden ebenso eine Hundestaffel sowie weitere Unterstützung aus der Luft angefordert.

Gemeinsam mit dem Polizeihubschrauber Libelle, unterstützen mehrere Drohnen, der Drohnengruppe der FF-Melk, die Suche aus der Luft. Bodengebunden kreisten unsere Feuerwehrkameraden_innen die eingeschätzte Bewegungszone des Vermissten ab und durchsuchten die umliegenden Ortschaften und Wälder.

Gegen 12:00 Uhr wurde aufgrund des fortgeschrittenen Suchgebietes der Einsatz an die ortskundigere FF-Karlsbach übergeben.

Um 13:30 Uhr wurde der Sucheinsatz durch die Polizei abgebrochen. Laut Informationen der Polizei wurde der Lenker nicht verletzt.

Im Einsatz standen:

  • Polizei mit Suchhund und Hubschrauber Libell
  • FF Melk mit Drohnenteam
  • FF Kemmelbach
  • FF Neumarkt
  • FF Sarling
  • FF Wieselburg Stadt & Land
  • FF Ybbs/Donau

Danke an alle eingesetzten Kräfte für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit!

Fotos: © FF-Melk (Reiter), FF Petzenkirchen-Bergland

1650

Einsatzstunden

6.000

freiwillige Stunden

110

Ausbildungsstunden