Evakuierungsübung in der Volksschule Petzenkirchen


Am Freitagvormittag schrillte plötzlich der Feueralarm in den Klassenzimmern der Volksschule Petzenkirchen. Um den sicheren Einsatzablauf und richtiges Verhalten bei einem Brand für Schüler, Lehrer und Feuerwehr zu trainieren, wurde heute eine Evakuierungsübung in der Volksschule in Petzenkirchen durchgeführt.

Übungsannahme war ein Zimmerbrand im Lehrerzimmer. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war der normale Fluchtweg, für zwei Klassen des ersten und zweiten Jahrganges, versperrt. Mittels Atemschutztrupps wurde der simulierte Brandherd gelöscht und in weiterer Folge, mit der Rettung, der Kinder und des Lehrpersonals, im ersten Obergeschoss begonnen. Rund 20 der insgesamt 120 Schulkinder wurden mit der Teleskopmastbühne der Freiwillige Feuerwehr Wieselburg Stadt und Land gerettet.
Somit war der heutige Schultag mit Sicherheit ein kleines Highlight des Jahres und nebenbei eine Alternative zum normalen Unterricht.

Wir bedanken uns bei der Firma Haubis für die Spende der Jause. Ebenso bei unserer Nachbarwehr der Freiwillige Feuerwehr Wieselburg Stadt und Land für die Unterstützung bei der Übung.


Nach einer Stunde konnten alle 20 Einsatzkräfte die Einsatzbereitschaft wieder herstellen und eine Nachbesprechung der Übung abhalten. Für die Kinder ging es wieder zurück in die letzten Schulstunden vor dem Wochenende.

Fotos: FF-Petzenkirchen-Bergland

1650

Einsatzstunden

6.000

freiwillige Stunden

110

Ausbildungsstunden