Leistungstest für Atemschutzträger

Am Freitag, den 10.05.2019, fand um 18 Uhr im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Petzenkirchen Bergland ein Leistungstest für alle Atemschutzträger statt.

Alljährlich dürfen die Atemschutzträger ihre physische Belastbarkeit im Rahmen eines standardisierten Leistungstestes unter Beweis stellen. Beim so genannten „Finnen-Test“ gilt es unter anderem 100 m mit 2 Kanister hinter sich zu bringen, ca. 180 Stufen zu erklimmen, einen LKW Reifen mit einem Hammer 3 m weit zu hämmern, das Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen zu meistern sowie einen Druckschlauch aufzurollen. Das Ganze natürlich in voller Atemschutzmontur und unter strengen Zeitvorgaben.

Atemschutzträger beim Stiegensteigen.

Diese Prozedur dient dazu, die körperliche Fitness der Atemschutzgeräteträger zu überprüfen, um im Einsatzfall sichergehen zu können, dass die Feuerwehrfrauen und -Männer den physischen Belastungen standhalten können.

Atemschutzträger beim tragen von Gewichten.

Am Freitag, den 10.05.2019, fand im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Petzenkirchen Bergland der zweite Termin für das heurige Jahr statt. Alle anwesenden Atemschutzträger meisterten die Anforderungen bravourös innerhalb den strengen Zeitvorgaben.

1200

Einsatzstunden

20000

freiwillige Stunden

340

Ausbildungsstunden